Palmengarten Frankfurt am Main

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Palmengarten in Frankfurt am Main ist einer der renommiertesten Botanischen Gärten Europas.
Er entstand 1868 auf eine Initiative der Frankfurter Bürger hin. Sie kauften Aktien im Gesamtwert
von mehr als 200.000 Gulden, um die wertvollen Pflanzensammlungen des Herzogs Adolph von
Nassau von Wiesbaden nach Frankfurt zu holen. Diesem gesellschaftlichen Engagement ist der
Palmengarten als öffentliche Anlage noch immer verpflichtet. Unter dem Motto
›Pflanzen.Leben.Kultur‹ bedient er heute verschiedenste Ansprüche.  
Der Palmengarten bietet auf seiner 20 ha großen Fläche eine Parkanlage mit prächtigen Bäumen und
Wiesen sowie Beete mit jahreszeitlich wechselnder Bepflanzung. Hinzu kommen Themengärten
sowie Schauhäuser wie das historische Palmenhaus oder das Tropicarium. Pflanzen aus nahezu allen
Vegetationszonen der Erde, vom tropischen Regenwald bis zur Subantarktis, können hier besichtigt
werden. Weltweit gehört der Palmengarten zu den zehn artenreichsten Gärten. Neben
Pflanzenliebhabern oder Entspannungssuchenden kommen insbesondere Kunst- und Kulturliebhaber
im Palmengarten auf ihre Kosten.

Weitere Informationen

  • Straße, Nr., PLZ, Ort: Siesmayerstraße 61, 60323 Frankfurt am Main
  • Kontakt: Kontakt: Telefon: 069/212-33939 Telefax: 069/212-37856 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • geeignet für: alle Altersgruppen

80 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok