Wir sind von Hofbieber aus auf dem Milseburg - Radweg gefahren. Bei  herrlichem Wetter konnten wir die schöne Umgebung so richtig  genießen. Auf dem Radweg kommt man an Feldern und grünen Wiesen vorbei und hat auch einen wunderbaren Ausblick auf Schloss Bieberstein.

Der leichte Anstieg auf dem Hinweg ist auch mit Kindern problemlos zu bewältigen. Der Radweg führt auf einer ehemaligen Bahnstrecke auch durch einen Tunnel. Dort kann man sich, nach der Tour durch die Sonne, prima abkühlen. Für die Kinder ist die Fahrt durch den Tunnel ein schöner Höhepunkt.

Nach dem Tunnel kommt man an den alten Bahnhof, in dem sich ein Kiosk befindet. Dort kann man zu fairen Preisen Kaffee trinken und selbst gebackenen Kuchen oder eine selbst gemachte Suppe essen.

Am Ende haben wir unseren Ausflug mit dem Besuch des Barfußpfades in Hofbieber abgerundet.

Siehe auch:

https://www.komoot.de/tour/18239459?ref=wtd

 

Publiziert in rund ums Fahrrad

Meist in den Baumkronen verlaufend, bietet Ihnen der Pfad neue Eindrücke rund um den Lebensraum Wald. Auf über einen Kilometer Länge wird die Fauna und Flora in ihrer natürlichen Umgebung sichtbar. Sie werden eine ganze Reihe von Perspektivwechseln erleben – nicht nur beim Aufstieg auf den Turm. Unterwegs treffen Sie auf unterschiedliche Informationsangebote zu den Themen Wald und Forstwirtschaft. Vielleicht werden sie Ihnen – ergänzend zum optischen Perspektivwechsel – auch gedanklich neue Sichtweisen auf den altvertrauten Natur-, Wirtschafts- und Lebensraum Wald geben. Nutzen Sie die einzigartige Kombination von Informationstafeln mit interaktiven Elementen in der Wipfel-App. Quizfragen, Spiele und Augmented Reality ermöglichen Ihnen unterschiedliche, spannende Zugänge zu den Themen. So sind Spaß und Kurzweile beim Entdecken an den Spiel- und Info-Stationen garantiert!

Personenfähre Neptun


Fahrzeiten:

Freitag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr 
im 30 Minutentakt zwischen Rheinhausen und Speyer 
Anzahl der Fahrgäste bis zu 35 Personen

Die Personenfähre, welche wir nach dem Meeresgott "Neptun" tauften, erwarben wir erst im Jahr 2000, für Fussgänger und Radfahrer. Mit ihr betreiben wir in den Sommermonaten den Fährbetrieb zwischen Oberhausen-Rheinhausen und Speyer. 

Bei Firmen-, Vereins- und Familienausflügen wird dieses Schiff auch von uns vermietet, was für viele der bisherigen Teilnehmer zu einem unvergesslichen Vergnügen wurde.

Publiziert in rund ums Wasser

Wir veranstalten Kanutouren in Nordhessen auf der Eder, dem Edersee, der Schwalm und der Fulda. Unser Hausfluss ist die Eder.

Das "Juwel der Flüsse"
Die Eder - unser Hausfluss - wird als das „Juwel der Flüsse Hessens” bezeichnet. Sie ist der schnellste, der sauberste und der natürlichste Fluss in Hessen in dieser Größe und kann in 1 bis 3 Tagen befahren werden. Die beliebteste Tour auf der Eder führt von Affoldern nach Fritzlar (4 Stunden). Zwischen Fritzlar und Niedermöllrich liegt das schönste und am meisten geschützte Teilstück der Eder. Die Eder hat besonders im Hochsommer einen sehr guten Wasserstand. Film über eine Kanutour auf der Eder

Publiziert in rund um den Sport

Als Radwanderregion ist die herrliche Mittelgebirgs- und Flusslandschaft um die Fachwerkstadt Melsungen bekannt und beliebt. Der Fernradweg R1, der seit 2012 mit 4 Sternen zertifiziert ist, ermöglicht Touren entlang der Fulda bis nach Hann. Münden (ca. 70km) oder bis zur Fulda-Quelle in der Rhön (ca. 100km). Auch die Täler von Eder oder Pfieffe laden zu Touren ohne große Steigungen ein und versprechen Radelspaß pur. Wissenswertes zum  Fulda-Radweg: Der 193 km lange Fulda-Radweg („Hessischer Radfernweg R1“) folgt dem Lauf der Fulda von der Quelle an der Wasserkuppe entlang des Flusstals bis Hann. Münden, wo sich die Fulda mit der Werra zur Weser vereinigt. Über 85 % der Strecke sind asphaltiert oder betoniert, der Rest sind meist gut fahrbare Schotterwege. Seit Mai 2009 hat der Fuldaradweg übrigens eine Attraktion: Eine Fahrradseilbahn zwischen Binsförth und Beiseförth (zirka 10 km südlich von Melsungen) - die erste ihrer Art in Deutschland. Mit ihr kann man die Fulda in zwei Metern Höhe überqueren - mit Muskelkraft! Angetrieben wird der Metallkorb mit zwei Kurbeln, die an Fahrradpedale erinnern!  Die Fulda ist an der Stelle etwa 40 Meter breit. Für eine Querung müssen die Kurbeln mehrere Hundert Mal gedreht werden. Nach zirka fünf Minuten hakt der Korb am anderen Ufer in eine Halterung ein und kann über zwei Tore verlassen werden. Zugelassen ist das Gefährt für vier Personen nebst Fahrrädern.

Publiziert in rund ums Fahrrad

Auf der Trasse der stillgelegten Knüllwaldbahn zwischen Bad Hersfeld (Fulda) und Treysa (Schwalm) ist in den vergangenen Jahren ein erstklassiger Fahrradweg entstanden. Besonders für Familien geeignet im bereich Schwalmstadt. Kein Verkehr, ebenerdig ohne Steigungen und im hervorragenden zustand. Sie können große Strecken fahren oder nur kleine Teilabschnitte mit den ganz kleinen Fahrradfahrern. Man befindet sich unmittelbar am Stadtrand und kann in wenigen Minuten mit den Kindern in die Eisdiele oder anderes. Zum Schwalm-Radweg:   Der Schwalm-Radweg führt über eine Strecke von 104 km entlang des hessischen Flusses gleichen Namens durch das märchenhafte Tal der Schwalm von der Quelle (etwa 500 m ü. NN) bis zur Mündung in die Eder (158 m ü. NN). Die Schwälmer Landschaft ist die Heimat des Rotkäppchens, das durch das Märchen der Brüder Grimm weltweit bekannt wurde. Wer Glück hat, trifft auch heute noch junge Mädchen in der Tracht mit der roten Haube.   Ob alleine oder in Gruppen können Radfahrer/-innen die Natur dieser einzigartigen Mittelgebirgslandschaft im Herzen Hessens in vollen Zügen genießen: Im Oberlauf die ursprüngliche Waldlandschaft des Vogelsbergs und ab Alsfeld das mal enger, mal weiter verlaufende Schwalmtal inmitten der bäuerlichen Landschaft, immer wieder durchzogen von Wäldern in den hügeligen Bereichen. Daneben gibt es eine Vielzahl von besonderen Biotopen: Orchideenwiesen, Mädesüßfluren, Trockenrasen. Fluss-Altarme und viele andere mehr. Für Naturliebhaber gibt es immer wieder Gelegenheiten, Tiere und Pflanzen zu beobachten: Wer aufmerksam hinschaut kann Weiß- und Schwarz-Störche, Eisvögel, Rotmilane, Ringelnattern, Eidechsen, eine Vielzahl von Amphibien und Insekten und botanische Seltenheiten in ihrer ursprünglichen Heimat in freier Natur beobachten.   Da der Weg abseits von stark befahrenen Straßen verläuft, kommt man ganz entspannt vorwärts. Aber auch für Kulturliebhaber/innen hält der Schwalm-Radweg einiges bereit: Sowohl die Städte mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild als auch die herausgeputzten Dörfer mit ihren schmucken Häusern und Gärten bieten viele Einblicke in die Geschichte und die Schwälmer Kultur.

Publiziert in rund ums Fahrrad

Der deutsche Mosel-Radweg ist ein Radfernweg entlang der Mosel und ist Teil der internationalen Radwanderroute Velo Tour Moselle. Die Mosel entspringt in den Vogesen, auf 715 m ü. NN Höhe, an der Westseite des „Col de Bussang“

Publiziert in rund ums Fahrrad

Der nach der Milseburg benannte Milseburgradweg führt als Teil des hessischen Radfernweges R3 auf der ehemaligen Rhönbahntrasse Biebertalbahn/Rhönbahn auf einer Länge von 27 Kilometern von Petersberg-Götzenhof bis Hilders durch die hessische Rhön und ist somit einer der Fahrradwege auf stillgelegten Bahntrassen. Heute ist der Radwanderweg Teil des BahnRadwegs Hessen; weitere Details siehe auch dort.   Der durchgängig asphaltierte Milseburgradweg beginnt im Westen an einem Parkplatz in Götzenhof nordöstlich von Fulda und endet im Osten kurz hinter dem ehemaligen Bahnhof Hilders im Ulstertal. Fährt man die umfassend ausgeschilderte Strecke von Westen nach Osten ab, so passiert man folgende Dörfer: Untergötzenhof, Almendorf, Melzdorf, Wiesen, Niederbieber, Langenbieber, Schackau, Bieberstein, Elters, Steinbach, Rupsroth, Liebhards und Eckweisbach. Der Verlauf der Strecke ohne extreme Anstiege (max. 3 %) ermöglicht die Durchquerung eines Mittelgebirges auch für weniger trainierte Radfahrer. Der Milseburgradweg darf auch von Fußgängern und Inlineskatern, für die sich der Weg gut eignet, da der Asphalt nicht zu rau ist, genutzt werden. Für die Radfahrer befinden sich am Wegesrand nicht nur schöne Rastplätze mit Schutzhütten und Informationstafeln sondern auch Kilometerangaben und Hinweisschilder, die auf sehenswerte Kirchen, Schlösser, Museen, Muschelkalkfelsen, Kinderspielplätze oder andere Abstecher hinweisen. Höhepunkt des Radwegs ist sicherlich der 1172 Meter lange Milseburgtunnel. Der aus dem Jahre1889 stammende Tunnel ist in der Regel vom 15. April bis zum 31. Oktober geöffnet und im Winter Ruheraum für Fledermäuse; abhängig vom Ruhebedarf der Fledermäuse kann die Öffnungszeit verkürzt werden. Während der Sperrzeit steht eine vier Kilometer lange Umfahrungsstrecke zur Verfügung. Höchster Scheitelpunkt des Weges ist der ehemalige Bahnhof Milseburg. Zur Überquerung einiger Landes- und Kreisstraßen wurden neue Brücken errichtet. Als Sicherheitsvorrichtungen befinden sich vor den Straßen auf gleicher Höhe Drängelgitter, da der kreuzende Autoverkehr Vorrang hat.

Publiziert in rund ums Fahrrad

Am Rande des Naturschutzgebietes Fuldaaue. Großes Areal, zwar nicht eingefriedet, aber es gibt auch keinen Straßenverkehr etc.Der Spielplatz macht einen herausragenden Eindruck, hat einen ruhigen Lautstärkepegel. Zudem ist er normal besucht. Geeignet für Kinder im Alter von 1-16 Jahren.

Publiziert in Spiel und Spaß

Abenteuerspielplatz am Strand Auf dem unmittelbar am Strand gelegenen Abenteuerspielplatz in Harlesiel können sich die kleinen Gäste einmal so richtig austoben und auf dem Piratenschiff „Carolina“ in See stechen.

Publiziert in Spiel und Spaß

Mitten im Naturpark Kellerwald-Edersee liegt er nahezu malerisch – der 27 km lange Edersee, einer der größten Stauseen Europas! Ob die Kleinen nur vorsichtig ihren Fuß in den Edersee halten oder der aktive Urlauber bei einer Wanderung die Natur unserer Region erlebt und genießt. Urlauber finden bei uns eine Naturlandschaft in ihrer reinsten Form.    Mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität lockt der Edersee jedes Jahr aufs Neue unzählige Wassersportler und Naturliebhaber an. Ein wahres Paradies für Angler, Taucher, Segler und Wasserskifahrer ist dieser herrliche Fleck Erde. Zahlreiche Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen garantieren erlebnisreiche Tage an einem der schönsten Stauseen Deutschlands.   Erleben Sie auch die ganz großen Besonderheiten unserer Region.  Unberührte Natur entdecken Sie bei einer Wanderung auf dem Urwaldsteig Edersee durch die UNESCO Weltnaturerbefläche des Nationalpark Kellerwald-Edersee. Frei von Straßen und Siedlungen finden Sie einzigartige Urwaldrelikte in den ausgedehnten Wäldern des Naturparks und Nationalparks.  Weitere Highlights sind zum Beispiel der spektakuläre Überlauf der Edertalsperre im Frühjahr oder das Edersee-Atlantis bei Niedrigwasser im Herbst: Nur dann treten sie zutage, die Ruinen und Fundamente der sonst versunkenen Relikte des Edersees. Vor mehr als 100 Jahren wurden hier drei Dörfer beim Bau der Edertalsperre überflutet und versanken im Wasser.   Bei uns steht einem aktiven Urlaub nichts im Wege. Ob an Land, zu Wasser oder in der Luft. Hier ist für jeden Gast das Passende dabei. Wer es etwas ruhiger mag, kann es sich an den vielen kleinen Buchten gemütlich machen und einfach nur den Tag genießen.    Zertifizierte Wanderwege und zahlreiche Rundwanderwege führen rund um den Edersee in die großartige Natur des Naturparks und Nationalparks Kellerwald-Edersee (UNESCO-Weltnaturerbe). Anspruchsvolle Touren oder mühelose Rundwanderwege lassen einen Einblick in die nahezu unberührte Natur zu.   ei einer Radtour im Sommer um den See empfiehlt es sich, die Badesachen gleich mit einzupacken. Ein Sprung ins kühle Nass wirkt wunderbar belebend, alle Uferbereiche sind frei zugänglich!   Vom Vier-Sterne-Hotel mit Wellness-Bereich und Schwimmbad über Landhotels, einfache Gästehäuser und Pension bis zur Vier-Sterne Ferienwohnung: für jeden Geschmack und Geldbeutel ist ein passendes Quartier vorhanden.  

Publiziert in rund ums Wasser

Unser Campingplatz bietet ein naturnahes Campingerlebnis direkt am Elbestrand in der Weltstadt Hamburg. Wir freuen uns über ein buntes und vielfältiges Besucherpublikum, das aus Weltenbummlern und den Stadtflüchtlingen Hamburgs, Senioren und Familien mit Kindern, Abenteuerlustigen und Erholungssuchenden besteht. Das ElbeCamp ist ein Projekt des Kinderschutz und Jugendwohlfahrt e.V. Hamburg.   Die Lage des ElbeCamps am Falkensteiner Ufer ist idyllisch: Im Norden erhebt sich der bewaldete Geesthang beinahe 100 m über die Elbe, im Süden befindet sich Hamburgs letzter Naturstrand. Der Hafen und das Airbuswerk sind in der Ferne zu sehen, aber zu weit weg, als dass der Lärm die Ruhe im ElbeCamp stören könnte. Wer aus der Großstadt ins ElbeCamp am Falkensteiner Ufer kommt, wird vom Rauschen der Bäume und zwitschernden Vögeln empfangen. Durchatmen!  

Publiziert in rund ums Camping
© 2019 Ausflugsziele-mit-Kindern.de. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok